Unsere 1. Herren 70 machte am 5. Spieltag bereits am vergangenen Dienstag den Anfang. Für sie stand ein Derby beim TC Blau-Weiß Rostock auf dem Programm, das sie jedoch leider mit 0:3 verloren.

Die Herren haben am Samstag den 5. Spieltag dann mit ihrem zweiten Heimspiel fortgesetzt und konnten dabei an ihren Erfolg vom letzten Wochenende anknüpfen. Gegen den TV Zinnowitz wurde die Rotationsmaschine angeworfen und so ersetzten Richard Loock und Julius Termann an Position 3 und 4 Hagen Schaaf und Paolo Kraushaar. In den Einzeln konnte aber dennoch eine 3:1-Führung erspielt werden, lediglich Neuling Julius Termann hatte gegen seinen Gegner das Nachsehen. Mit dieser Führung im Rücken ging es mit Selbstvertrauen in die Doppel und diesmal zeigten unsere Herren auch dort keine Schwächen und konnten beide Doppel souverän gewinnen. Am Ende stand damit ein 5:1-Sieg fest. Am nächsten Wochenende steht bereits das letzte Spiel unserer Herren auswärts bei der HSG Greifswald an. Mit dem dritten Sieg in Folge können sie dabei für einen gelungenen Abschluss sorgen.

Außerdem spielten am 5. Spieltag auch unsere Herren 40 – und dies natürlich unentschieden, wie in bisher jedem ihrer Spiele. In ihrem Spiel gegen den TSV Friedland waren sie diesmal aber sehr nah dran an ihrem ersten Saisonsieg. An Position 1 musste sich Steffen Pannwitt unglücklich im Match-Tie-Break mit 9:11 geschlagen geben. Auch unsere Nummer 2 Dirk Block zog den Kürzeren, doch Andreas Meyer und Steffen Termann konnten ihre Spiele gewinnen, sodass es mit 2:2 in die Doppel ging. Dort musste das Doppel 1 um Steffen Pannwitt und Andreas Meyer wieder im erst im Match-Tie-Break ihren Gegnern den Vortritt lassen. Doch der souveräne Sieg des Doppel 2 bedeutet letztendlich das vierte Unentschieden im vierten Spiel für unsere Herren 40, die sich damit natürlich weiterhin im Mittelfeld der Tabelle befinden.  Sie haben jetzt eine Woche Pause, bevor am 25.06. ein weiterer Versuch unternommen wird, den ersten Sieg einzufahren. In diesem Fall dann im Derby gegen TC Blau Weiß Rostock II.